14.05.2018 - Bombenverdacht - Entschärfung ggf. am 24. Mai 2018

14.05.2018

Bei Sondierungsarbeiten im Stadtgebiet der Fontanestadt Neuruppin haben die Messgeräte der Kampfmittelsucher Unregelmäßigkeiten angezeigt, hinter denen sich vermutlich ein Sprengkörper verbirgt. Sollte sich der Verdacht bestätigen, ist eine evtl. notwendig werdende Entschärfung bzw. Sprengung für Donnerstag, den 24. Mai 2018 angesetzt.

Die vorläufigen Planungen des Ordnungsamtes sehen für dieses Szenario wie folgt aus:

 

Am 22. Mai 2018 wird der Verdachtspunkt durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst geöffnet. Danach herrscht Klarheit darüber, ob es sich tatsächlich um eine Bombe handelt. Die Bevölkerung wird dann kurzfristig und umfangreich über alle verfügbaren Medien informiert.

 

Bei Bestätigung des Verdachtes sind zum Zwecke der Entschärfung bzw. Sprengung am 24. Mai 2018 ein Sperrkreis einzurichten sowie ein großer Teil des Neuruppiner Stadtgebietes zu evakuieren. Der genaue Umfang des möglichen Sperrkreises wird vorsorglich bereits vorab bekannt gegeben und kann der veröffentlichten Karte entnommen werden.

 

Der Sperrkreis wird dann am 24. Mai 2018 ab 08:00 Uhr durch Polizei und Ordnungsamt mit Unterstützung der Feuerwehr geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt wird das Betreten oder Befahren der Sperrzone nicht mehr möglich sein. Die Bewohner innerhalb des Sperrkreises und alle sich im Sperrkreis aufhaltenden Personen müssen ihre Häuser, Wohnungen und Arbeitsstätten am 24. Mai 2018 bis 8:00 Uhr verlassen haben. Der Aufenthalt innerhalb des Sperrkreises ist für alle Personen ab diesem Zeitpunkt untersagt und wird ggf. mittels Zwangsmaßnahmen durchgesetzt. Das Ende des Evakuierungszeitraumes kann derzeit noch nicht benannt werden.

 

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass bei Bestätigung des Verdachtspunktes aufgrund der Größe des Sperrkreises am Donnerstag, den 24. Mai 2018 ab 8:00 Uhr alle Zufahrtsstraßen zum Sperrkreis gesperrt sein werden und jegliches Einfahren in den Sperrkreis unterbunden wird. Es wird kein Durchgangsverkehr durch die Fontanestadt Neuruppin möglich sein. An diesem Tag muss daher mit massiven Einschränkungen im gesamten Stadtgebiet gerechnet werden. Nach Schließung des Sperrkreises besteht für den öffentlichen Verkehr weder eine Nord-Süd- noch eine Ost-West-Verbindung. Der Bahnverkehr wird ebenfalls massiv eingeschränkt werden. Wir bitten um Beachtung der Hinweise der Deutschen Bahn.

 

Für den Zeitraum der Evakuierung stellt die Stadtverwaltung ausreichende Anlaufstellen für vom Sperrkreis betroffene Personen bereit. Welche das sind, wird ab dem 22. Mai 2018 veröffentlicht.

 

Für Menschen, die aus eigener Kraft ihre Häuser und Wohnungen nicht verlassen und nicht selbst für einen Transport sorgen können, wird ein Fahrdienst organisiert. Betroffene oder ihre Angehörigen melden sich daher bitte ab sofort im Ordnungsamt unter der Telefonnummer 03391/355-189. Die Telefonnummer ist bis 23. Mai 2018, 12:00 erreichbar.

 

Für allgemeine Fragen zur eventuell notwendig werdenden Evakuierung und Errichtung des Sperrkreises ist folgende Rufnummer beim Ordnungsamt eingerichtet worden: 03391/355-118.

 

Weitere aktuelle Informationen werden regelmäßig auf der Internetseite der Fontanestadt (www.neuruppin.de) veröffentlicht werden.

 

Foto: Falls erforderlich: Der geplante Sperrkreis (in rot) und Straßensperrungen (in blau) am 24.05.