12. Die Neuruppiner Brandschützer in den Wendejahren 1989/-90

12. Die Neuruppiner Brandschützer in den Wendejahren 1989/-90

 

Der Beginn der politischen Wende in der DDR ab Oktober 1989 führte etwa ein Jahr später am 3. Oktober 1990 zur deutschen Wiedervereinigung. Auch in Neuruppin kam es zu friedlichen Demonstrationen sowie vor allem zu Bürgerversammlungen in der Klosterkirche. Die Leitung und die Angehörigen der Wehr waren sich einig, sich nicht gegen Willenskundgebungen der Bevölkerung missbrauchen zu lassen. Auch in der politisch bis aufs äußerste angespannten Situation galt es, unter allen Umständen den Brandschutz und erforderliche Hilfeleistungen zu gewährleisten. Als demokratische Interessenvertretung eigner und öffentlicher Belange gegenüber dem Rat des Kreises Neuruppin hatten die Feuerwehren bereits Anfang Dezember 1989 einen Kreisfeuerwehrbeirat gebildet. Das Vertrauen als Vorsitzender erhielt der Neuruppiner Wehrleiter Karl-Heinz Köppen, später auch als Vorsitzender des wiederbegründeten Kreisfeuerwehrverbandes. Vor den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr stand in der Folge die Aufgabe sich in kurzer Zeit neue Ausbildungs- und Einsatzanforderungen anzueignen und zu beherrschen.

 

2. Dezember 1989: Die Kreisfeuerwehrkonferenz beschließt, ein demokratisch gebildetes Gremium als Interessenvertreter der Feuerwehren sowie als kontrollierendes und fachlich beratendes Organ gegenüber den staatlichen Behörden, zu bilden.  

Auch in der Wendezeit 1989/90 wurden geplante Einsatzübungen angesetzt; u. a. im Feuerlöschgerätewerk oder beim Großhandel WTB in der Gentzstrasse

 

Gekürzter Text aus "120 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Neuruppin", 1987, z. T. aktuell ergänzt bzw. erweitert. Hauptsächliche Quellen: Stadtarchiv Neuruppin, Museum Neuruppin, Märkische Zeitung, Staatsarchiv/Landeshauptarchiv Potsdam sowie Unterlagen, Presse- und Fotochronik der Feuerwehr Neuruppin.

 

1. Der große Stadtbrand und das Feuerlöschwesen 2. Der Beginn der freiwilligen Brandbekämpfung
3. Die Turner-Feuerwehr bewährt sich 4. Das Wachstum der Stadt verlangt eine neue Feuerlöschorganisation
5. Die Feuerwehr fordert ein zeitgemäßes Gerätehaus 6. Motorkraft ersetzt den Pferdezug
7. Die Neuruppiner Wehr im Kriegseinsatz 8. Der Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg
9. Die Stellung und Verantwortung der Wehr ändert sich 10. Die Neuruppiner Wehr ist leistungsstark
11. Kameradschaft und Tradition prägen die Wehr 12. Die Neuruppiner Brandschützer in den Wendejahren 1989/-90